Olaf Kistenmacher

Person

Institution
https://independent.academia.edu/OlafKistenmacher
Vita

Studium der Philosophie, Geschichtswissenschaft und Psychologie an der Universität Hamburg.

Promotion in Kulturwissenschaften bei Prof. Dr. Inge Marszolek (†) und Prof. Dr. Norbert Finzsch (Köln) an der Universität Bremen:
Arbeit und "jüdisches Kapital". Antisemitische Aussagen in der Tageszeitung der KPD, "Die Rote Fahne", während der Weimarer Republik, 1918 bis 1933.

1995-1997: Studentische Hilfskraft am Philosophischen Seminar der Universität Hamburg. Redaktion der "Rechtsphilosophischen Hefte".

Juni-Juli 1999: Guide in der Ausstellung "'Vernichtungskrieg'. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944" des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Freie Akademie der Künste, Hamburg.

Seit 1999: Pädagoge in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

2003-2005: Redaktion der "Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland".

Januar-März 2004: Guide in der Ausstellung "Verbrechen der Wehrmacht - Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 bis 1944", Kampnagel, Hamburg.

Seit 2008: Mitglied der Genderwerkstatt der Gedenkstätten in Deutschland.

2009-2010: Koordinator des Projekts "Was tun gegen Antisemitismus?!" im Rahmen von Vielfalt tut gut - Altona.

Aktuelle Projekte

Herausgeberschaft:

/mit Hans-Joachim Hahn (Hg.): Beschreibungsversuche der Judenfeindschaft II. Antisemitismus in Text und Bild - zwischen Kritik, Reflexion und Ambivalenz, Berlin/München/Boston (im Erscheinen). https://www.degruyter.com/view/product/487690

Aktuelle Artikel:

Schuldabwehr-Antisemitismus als Herausforderung für die Pädagogik gegen Judenfeindschaft, in: Astrid Messerschmidt/Meron Mendel (Hg.): Fragiler Konsens. Antisemitismuskritische Bildung in der Migrationsgesellschaft, Frankfurt am Main/New York (im Erscheinen). http://www.campus.de/buecher-campus-verlag/wissenschaft/geschichte/fragi...

Zur Bedeutung einer Erziehung nach Auschwitz für die Gedenkstättenpädagogik im 21. Jahrhundert. Am Beispiel der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, in: Bettina Bannasch/Hans-Joachim Hahn (Hg.): Darstellung, Vermittlung, Aneignung – Zur gegenwärtigen Reflexion des Holocaust, Göttingen (im Erscheinen).

Latente Erinnerung – latenter Antisemitismus. Zur Darstellung der modernen Judenfeindschaft in Marcel Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" (1913–1922), in: Ders./Hans-Joachim Hahn (Hg.): Beschreibungsversuche der Judenfeindschaft II. Antisemitismus in Text und Bild - zwischen Kritik, Reflexion und Ambivalenz, Berlin/München/Boston (im Erscheinen).

Nachfrage. Zu dem unaufgeklärten Anschlag auf die Israelitische Kultusgemeinde München 1970, in: Konkret 2/2017.

/mit Patricia Zhubi: Schön gesagt? Der Roman "Stadt ohne Juden" von Hugo Bettauer und andere Belletristik gegen Judenfeindschaft, Jungle World 4, 26. Januar 2017. http://www.hagalil.com/2017/01/stadt-ohne-juden/

Aktuelle Rezensionen:

Kristoff Kerl: Männlichkeit und moderner Antisemitismus. Eine Genealogie des Leo-Frank-Case, 1860er - 1920er Jahre (2017), in: Konkret 8/2017.

Entfremdung/Verfremdung. Der französische Schriftsteller Georges Perec, in: Testcard. Beiträge zur Popgeschichte 25 (im Erscheinen). https://www.ventil-verlag.de/titel/1647/testcard-25-kritik

Auf der Suche nach dem verlorenen Anfang. Marcel Prousts Briefe in neuer Auswahl, auf: Literaturkritik.de (in Vorbereitung).

Vorträge und Workshops:

Judenfeindschaft in Russland nach der Revolution, 14. November 2017, Leipzig.

Rechtspopulismus und Antisemitismus. Auf der Tagung "Rechtspopulismus und Rechtsextremismus als Herausforderungen in der Bildungsarbeit", 2. November 2017, Wetzlar.

"Australien den Australiern"? Rosa Luxemburgs Kritik des Imperialismus als Alternative zum marxistisch-leninistischen Antiimperialismus, 13. Oktober 2017, Hamburg.

Publikationen

Monografien:

Arbeit und "jüdisches Kapital". Antisemitische Aussagen in der KPD-Tageszeitung "Die Rote Fahne" während der Weimarer Republik, Bremen 2016. http://www.editionlumiere.de/kistenmacher.html

Was tun gegen Antisemitismus?! Anregungen zu einer Pädagogik gegen Judenfeindschaft im 21. Jahrhundert, Hamburg 2016. Download unter: https://hamburg.arbeitundleben.de/img/daten/D291677478.pdf

/mit Sina Arnold: Der Fall Ethel und Julius Rosenberg. Antikommunismus, Antisemitismus und Sexismus in den USA zu Beginn des Kalten Krieges, Münster 2016. http://www.edition-assemblage.de/der-fall-ethel-und-julius-rosenberg/

Herausgeberschaft:

/mit Hans-Joachim Hahn (Hg.): Beschreibungsversuche der Judenfeindschaft. Zur Geschichte der Antisemitismusforschung vor 1944, Berlin/München/Boston 2015.

Beiträge für Sammelbände (Auswahl):

Kritik aus den eigenen Reihen. Alexandra und Franz Pfemfert, Alexander Berkman, Emma Goldman und Leo Trotzki, in: Hans-Joachim Hahn/Olaf Kistenmacher (Hg.): Beschreibungsversuche der Judenfeindschaft. Zur Geschichte der Antisemitismusforschung vor 1944, Berlin/München/Boston 2015, S. 360-384.

/mit Ramona Ehret: Die Rote Fahne (1918-1933), in: Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Band 6: Schriften und Periodika, hg. von Wolfgang Benz, Berlin/Boston 2013, S. 605-607.
Die Aktion (1911-1932), in: Handbuch des Antisemitismus, Band 6, S. 9-10.

/mit Michael Franke/Anke Prochnau/Katinka Steen: Die Thematisierung von Männlichkeitskonstruktionen in der geschlechterreflektierenden Gedenkstättenarbeit, in: Anette Dietrich/Ljiljana Heise (Hg.): Männlichkeitskonstruktionen im Nationalsozialismus. Formen, Funktionen und Wirkungsmacht von Geschlechterkonstruktionen im Nationalsozialismus und ihre Reflexion in der pädagogischen Praxis, Frankfurt am Main/u.a. 2013, S. 255-273.

'Gerechtigkeit' für Palästina? Die mediale Agitation der KPD gegen den "zionistischen Faschismus" während der Weimarer Republik, in: Alexandra Böhm/Antje Kley/Mark Schönleben (Hg.): Ethik - Anerkennung - Gerechtigkeit. Philosophische, literarische und gesellschaftliche Perspektiven, München 2011, S. 369-380.

"Jüdischer Warenhausbesitzer finanziert Nazipropaganda". Antifaschismus und antisemitische Stereotype in der Tageszeitung der Kommunistischen Partei Deutschlands, der Roten Fahne, am Ende der Weimarer Republik, 1928-1933, in: Gideon Botsch/Christoph Kopke/Lars Rensmann/Julius H. Schoeps (Hg.): Politik des Hasses. Antisemitismus und radikale Rechte in Europa, Hildesheim/New York/Zürich 2010, S. 97-112.

Vom "Judas" zum "Judenkapital". Antisemitische Denkformen in der KPD der Weimarer Republik, 1919–1933, in: Matthias Brosch/ u. a. (Hg.): Exklusive Solidarität. Linker Antisemitismus in Deutschland. Vom Idealismus zur Antiglobalisierungsbewegung, Berlin 2007, S. 69-86.

/mit Regina Mühlhäuser: "Vergangenheitsbewältigung". Mastering the "Holokaust" in, through and with film, in: Norbert Finzsch/Ursula Lehmkuhl (Hg.): Atlantic communications. The media in American and German history from the seventeenth to the twentieth century, Oxford/New York 2004, S. 387-403.

Beiträge für Zeitschriften (Auswahl):

"Nicht schon wieder". Pädagogische Maßnahmen gegen judenfeindliche Ressentiments an deutschen Schulen, in: Konkret 10/2016. http://www.konkret-magazin.de/aktuelles/aus-aktuellem-anlass/aus-aktuell...

"Trumps Popularität ergibt sich aus Wut". Spencer Sunshine im Gespräch über Donald Trump und den neuen Rechtspopulismus in den USA, Jungle World 31, 4. August 2016.

"'Zionist' kann man sein". Anarchistische Positionen zum Antisemitismus, Zionismus und zum Staat Israel, in: Phase 2. Zeitschrift gegen die Realität 50, 2015.

/mit Judith Heckel: Die Fähigkeit zu trauern. Über Uwe Johnsons "Jahrestage. Aus dem Leben von Gesine Cresspahl", in: Jungle World 8, 20. Februar 2014.

¿Un fenómeno nuevo? El antisemitismo como represión de la culpa en Alemania y la judeofobia de la izquierda alemana, übersetzt von José A. Zamora, in: Constelaciones. Revista de Teoría Crítica 4, 2012, S. 444-457.

/mit Claudia Krieg: Langes und zähes Ringen um die Gedenkstätte Neuengamme. Die Einbeziehung von Positionen ehemaliger Häftlinge in die Neugestaltung, in: Ravensbrückblätter 133, Juni 2008.

From 'Jewish Capital' to the 'Jewish-Fascist Legion in Jerusalem': The Development of Antizionism in the German Communist Party (KPD) in the Weimar Republic, 1925-1933, übersetzt von Fred David Copley, in: Engage Journal 3, 2006.

"Antizionismus" und antisemitische Verschwörungstheorien in der politischen Linken, in: Diskus. Frankfurter Student_innen Zeitschrift 2.02, 2002.

Rezensionen (Auswahl):

Wie ein Prinz im Exil. Der Essayist, Fotograf und Romancier Teju Cole, in: Konkret 2/2017.

Die innere Dunkelkammer. Marcel Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" in neuer Übersetzung, auf: http://literaturkritik.de/reynolds,22713.html

Kritik des Alltagslebens. Die marxistische Seite des französischen Autors Georges Perec in "Die Dinge", Jungle World 35, 1. September 2016.

Marcel Bois: Kommunisten gegen Hitler und Stalin. Die linke Opposition der KPD in der Weimarer Republik. Eine Gesamtdarstellung, 2014, http://www.rote-ruhr-uni.com/cms/Marcel-Bois-Kommunisten-gegen.html

Sebastian Voigt/Heinz Sünker (Hg.): Arbeiterbewegung - Nation - Globalisierung. Bestandsaufnahme einer alten Debatte, 2014, in: Sehepunkte. Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften 2 (2016), http://sehepunkte.de/2016/02/27089.html

Chris Kraus: Torpor, aus dem Amerikanischen von Stephanie Wurster, 2015, unter: http://www.beatpunk.org/papier/chris-kraus-torpor/

Rosa Luxemburg: Nach dem Pogrom. Texte über Antisemitismus 1910/11, hg. von Holger Politt (2014), in: Konkret 10/2014.

Alphons Silbermann/Manfred Stoffers: Auschwitz: Nie davon gehört? Erinnern und Vergessen in Deutschland (2000), in: Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland 6, 2001.

Seminare, Tagungen und Vorträge (Auswahl):

Präventions- und Interventionsmöglichkeiten gegen Judenfeindschaft, 15. Juli 2017, KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Von Heuschrecken und anderen Monstern - über regressiven Antikapitalismus, 16. Juni 2017, Hamburg.

/mit Mark Schumacher: Antisemitismus/Nationalismus. Zweitägiger Workshop im Rahmen von "Breit aufgestellt. Fortbildung zur Prävention von Ungleichwertigkeitsvorstellungen", 9./10. Juni 2017, Arbeit und Leben Hamburg.

Was kann man dagegen tun? Judenfeindschaft in Deutschland im 21. Jahrhundert, 7. Juni 2017, Diakonisches Werk Hamburg.

"Entfernt die Parasiten! Wählt Kommunisten". Zum Zusammenhang zwischen personifiziertem Antikapitalismus und Judenfeindschaft, 2. Mai 2017, Oldenburg.

"Sozialfaschisten" und "Kommu-Nazis". Wie KPD und SPD vor 1933 auf den Nationalsozialismus reagierten, 13. April 2017, Technische Universität Dresden.

"Bleiben wir dran": Antisemitismus in Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und der Mitte der Bevölkerung – intersektionale Perspektiven. Auf dem Fachtag "Qualifiziert handeln!", 27. März 2017, Frankfurt am Main.

/mit Hans-Joachim Hahn u. a.: Kritik, Reflexion, Ambivalenz. Der Antisemitismus in ästhetisch-medialen Darstellungen vor der Shoah. Tagung, 3.-5. Februar 2017, Wittenberg.

/mit Rosa Fava: Was tun gegen Antisemitismus?!, 14. Dezember 2016, Jüdische Gemeinde Hamburg.

Antisemitismus und Querfront. Auf der Tagung "Mut zur Wahrheit? Antidemokratie, Antisemitismus und Verschwörungsideologien", 15. November 2016, Köln.

/mit Spencer Sunshine: The Radical Right in the United States, 30. Oktober 2016, Hamburg.

/mit Andreas Blechschmidt: Das Lager schreiben – Erzählungen aus Kolyma. Über Warlam Schalamow, 10. Juli 2016, Hamburg.

Der Fall Ethel und Julius Rosenberg. Antikommunismus, Antisemitismus und Sexismus in den USA zu Beginn des Kalten Krieges, 6. Juli 2016, Dresden.

Ist Judenfeindlichkeit wieder gesellschaftsfähig? Antisemitismus heute, 20. bis 24. Juni 2016, Arbeit und Leben Hamburg.

/mit Marcel Bois: Rot-braune Bündnisse? Zum Verhältnis von Kommunisten und Nationalsozialisten in der Weimarer Republik, 27. April 2016, Hamburg. Skript unter: http://www.rote-ruhr-uni.com/cms/National-und-bolschewistisch-nicht.html

/mit Sina Arnold: Der Fall Ethel und Julius Rosenberg. Antikommunismus, Antisemitismus und Sexismus in den USA zu Beginn des Kalten Krieges, 21. Februar 2016, Hamburg. Mitschnitt unter: http://www.dieuntuechtigen.com/

"Proletarier aller Länder und unterdrückte Völker der Welt"? Zur Kritik des marxistisch-leninistischen Antiimperialismus, 17. November 2015, Wien.

"Israel ist an allem schuld". Warum der Judenstaat so gehasst wird, 23. Juni 2015, Stuttgart.

Antisemitismus in der Arbeiter*innenbewegung des 19. Jahrhunderts, 19. Mai 2015, Frankfurt am Main.

/mit Thomas Ebermann/Denis Moschitto/Jörg Pohl: Montage und Erinnerung. Der französische Schriftsteller Georges Perec, 3. Mai 2015, Hamburg.

/mit Hans-Joachim Hahn/Franziska Krah/Werner Treß/Mirjam Wenzel: Beschreibungsversuche der Judenfeindschaft. Buchpräsentation, 22. April 2015, Jüdisches Museum Berlin.

Nationalismus und Antisemitismus in der KPD zur Zeit der Weimarer Republik, 16. April 2015, Dresden.

"Entfernt die Parasiten! Wählt Kommunisten". Zur Biologisierung von Arbeit und Kapital in der KPD zur Zeit der Weimarer Republik. Auf der Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung, "Repräsentationen der Arbeit - Neue Perspektiven auf die Gewerkschaftsgeschichte IV", 7.-8. November 2013, Düsseldorf.

/mit Kay Sokolowsky/Lars Quadfasel: Feindbild - Islam - Kritik – Was wollen die Deutschen vom Islam? Ein Streitgespräch, 17. Oktober 2013, Hamburg.

/mit Danilo Starosta/TOP B3rlin: Dresden gut, alles gut!? Zur Kritik der Erinnerungskultur in Dresden, 16. Februar 2011, Dresden.

Antisemitismus heute: Elemente und Muster des Antisemitismus und mögliche Gegenstrategien in der museumspädagogischen Arbeit. 16.-17. Juni 2003, Jüdisches Museum Berlin.

Der 27. Januar 1945 in Hamburg. Die "Befreiung" des KZ Neuengamme im Mai 1945. Im Rahmen des Symposiums "Der Befreiung, der Selektion gedenken", 27. Januar 2000, Universität Hamburg.

Mitgliedschaft

Funktion
Status
Mitglied