Franziska Krah

Person

Institution
Universität Potsdam, Historisches Institut. Kontakt: fr.krah[at]googlemail[punkt]com
Aktuelle Projekte

„Ein Ungeheuer, das wenigstens theoretisch besiegt sein muß...“, Antisemitismusforschung in Deutschland 1900–1933. (Dissertationsprojekt)

Binjamin Segel: Die Protokolle der Weisen von Zion kritisch beleuchtet, Eine Erledigung (1924). (Kritische Neuherausgabe)

Publikationen

„Daß die Dummheit der Menschen weit und tief ist wie das Meer...“, Erfahrung und Reflexion des Antisemitismus bei Lion Feuchtwanger und Arnold Zweig, in: Geoffrey V. Davis (Hg.): Feuchtwanger und Berlin, Bern 2015, S. 209–225.

„Ewig Feuerspritze sein, wo ein Weltfeuer doch nicht gelöscht werden kann...“, Einblicke in die Antisemitismusforschung in den Weimarer Jahren, in: Hans-Joachim Hahn / Olaf Kistenmacher (Hg.): Beschreibungsversuche der Judenfeindschaft, Zur Geschichte der Antisemitismusforschung vor 1944, Berlin 2015, S. 261–285.

Mit den Waffen der Aufklärung gegen den Antisemitismus, Leben und Wirken Binjamin W. Segels, in: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 63 (2011), S. 122–144.

Mitgliedschaft

Funktion
Status
Mitglied

Kontakt

Website
http://www.zentrum-juedische-studien.de/person/krah-franziska/